Jetzt spenden!
Pflegeexpertin in der Nephrologie

Neue Niere – neues Leben

Marian Struker arbeitet seit fünf Jahren als Pflegeexpertin APN am Kinderspital. Zusammen mit einem interprofessionellen Team betreut sie junge Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige vor, während und nach einer Nierentransplantation.

 

Wie nehmen Sie den Patientinnen und Patienten die Angst vor einer Transplantation?

Ich begleite die Kinder und ihre Familien sehr eng während der gesamten Behandlung. Natürlich ist den Patientinnen und Patienten etwas mulmig vor der OP, doch mit der Transplantation verbinden sie auch die Hoffnung auf mehr Lebensqualität.

 

Wie verändert sich ihr Leben?

Der Weg bis zur Transplantation ist ein steiniger: Die Kinder sind chronisch krank, im Alltag eingeschränkt und häufig im Spital anzutreffen. Mit einer neuen Niere können viele von ihnen ein nahezu normales Leben führen, zur Schule gehen, Sport treiben, mit Freunden spielen.

 

«Im Ferienlager für nierenkranke Kinder entstehen Freundschaften, die über die Krankheit hinwegdauern.»

 

Mit Freunden, die sie auch im Ferienlager für nierenkranke Kinder kennenlernen?

Jährlich laden wir Nieren-Patienten zu einem einwöchigen Sommerlager ein. Zusammen mit einem Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegefachkräften und Freiwilligen betreue ich die Kinder vor Ort. Für sie ist es ein Highlight: Sie lernen andere Betroffene kennen, tauschen Erfahrungen aus und geniessen unbeschwerte Tage. Gleichzeitig gönnen wir ihren Eltern eine Auszeit; sie wissen ihre Kinder in guten Händen. Das Lager wird von Spenderinnen und Spendern finanziert, weshalb ich hoffe, dass wir es auch in Zukunft durchführen können.