Den Kindern alles Gute – seit 150 Jahren

Über uns

 

Die Eleonorenstiftung als private Trägerin des Kinderspitals darf seit über 150 Jahren auf die Unterstützung aus der Gesellschaft zählen. Dank grosszügigen Menschen wie Ihnen gehört das Universitäts-Kinderspital Zürich heute zu den führenden Kliniken der Kinder- und Jugendmedizin in ganz Europa.

 

Das Engagement aus der Gesellschaft ist Teil unserer Tradition und Identität – so war es eine Schenkung im Jahre 1868, welche den Grundstein für die Eleonorenstiftung und das heutige Kinderspital legte: Im Andenken an seine früh verstorbene Gattin Maria Eleonora vermachte der Arzt Conrad Cramer der Stadt Zürich die damals bedeutende Summe von 50‘000 Franken zur Errichtung eines Kinderspitals.

Heute zählt das Kinderspital Zürich zu einem der führenden Zentren der Kinder- und Jugendmedizin in Europa. Seine rund 2300 engagierten Mitarbeitenden sind dem Wohl der jährlich über 100’000 jungen Patientinnen und Patienten vom ersten Lebenstag bis zum 18. Lebensjahr verpflichtet. Das Kinderspital Zürich umfasst das gesamte kindermedizinische und kinderchirurgische Behandlungsspektrum und bietet Hochspezialisierte Medizin. Immer mehr Kinder leiden heute an komplexen und chronischen Krankheiten. Die Behandlung erfordert interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer Spezialisten. Einzigartig in Europa ist die Ergänzung mit unserem eigenen Rehabilitationszentrum in Affoltern am Albis sowie der eigenen, international etablierten Forschungsabteilung.

Auf der Hauptseite des Kinderspitals Zürich erfahren Sie mehr über unser Spital und unsere Angebote. Ebenso erhalten Sie dort alle relevanten Informationen für Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen.

 

Verbundenheit zur Bevölkerung

Weiterhin ist die Eleonorenstiftung die privatrechtliche Trägerin des Kinderspitals. Weiterhin sind wir auch auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Spenden von Menschen wie Ihnen ermöglichen Leistungen zur Behandlung schwerkranker und verunfallter Kinder, die nicht von Versicherungen oder staatlichen Beiträgen abgedeckt sind.