Medizinische Geräte

für jede Altersstufe

Medizinische Geräte

Zur Behandlung kranker oder verunfallter Kinder benötigen wir an jede Altersstufe angepasste Geräte und Instrumente.

Unsere Patientinnen und Patienten wiegen zwischen 1 bis 120 Kilogramm, bei stark übergewichtigen Kindern, und sind wenige Zentimeter klein oder passen auch mal nur knapp unter den Türrahmen. Denn wir behandeln von Frühchen und Neugeborenen über Kinder bis zu fast ausgewachsenen Teenagern. Eine grosse Herausforderung ist dabei, dass unsere medizinischen Geräte und Instrumente für alle Entwicklungsstufen ausgelegt sein. Das verursacht hohe Kosten, die wir nur dank grosszügigen Spenderinnen und Spendern tragen können.

 

Instrumente für Kinder sind teuer

Sowohl unsere Patienten als auch unsere Spezialisten sind auf moderne Geräte zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten angewiesen. Diese Geräte sind sehr teuer. Insbesondere, da Kindermedizin für die Industrie wenig lukrativ ist, diese entsprechend kaum Investitionen tätigt und wir deshalb Geräte auch in Eigenregie entwickeln müssen.

 

Kleinkinder mit starken Verbrühungen besser behandeln

Spenden ermöglichen uns die Entwicklung und Beschaffung von Geräten und Instrumenten, von denen unsere Patientinnen und Patienten profitieren. So konnten wir vor Kurzem ein besonderes Laser-Scan-Gerät im Zentrum Kinderhaut beschaffen, welches bei Säuglingen und Kleinkindern mit starken Verbrühungen zum Einsatz kommt. Denn bei der Behandlung der Verletzung steht auch im Fokus, welche Areale der verletzten Haut von alleine und narbenfrei abheilen und welche durch eine Hauttransplantation ersetzt werden müssen. Früher war diese Begutachtung erst nach zwei Wochen möglich. Mit dem neuen, zuverlässigen und schnellen Laser-Scan-Gerät kann bereits am dritten Tag nach der Verletzung sicher bestimmt werden, ob eine Hautverpflanzung notwendig ist. Dies verkürzt nicht nur ihre Behandlungszeit massiv, sondern minimiert auch die gefürchtete Narbenbildung.